#uvexperformance

Mister worlds first.

mouse wheel arrow 1 arrow 2 arrow 3

DER MANN, DER DEN ERSTEN „TSUNAMI-FLIP“ & "BACKFLIP SUPERMAN ONE HAND SEATGRAB" STAND

Red Bull District Ride 2017 in Nürnberg:
Szymon Godziek plant den nächsten Höhenflug

MTB Freerider Szymon Godziek ist da, wo er immer hinwollte: ganz oben! Der junge Pole hat in den vergangenen Jahren nicht nur mit konstanten Top-Ergebnissen, sondern auch mit spektakulären Tricks auf sich aufmerksam gemacht. „Meine Ambition ist es, andere Menschen zu inspirieren“, sagt Szymon: „Radfahren ist mein Leben. Und das möchte ich mit anderen Menschen teilen.“

Für weltweites Aufsehen sorgte er beim Red Bull District Ride 2014 in Nürnberg, als er mit einem bis dahin ungesehenen „Tsunami-Backflip“ seinen bislang größten Coup landete: „Der schönste Moment meiner Karriere“, verrät uns Szymon, der in seiner Freizeit auch gerne auf einer Motocross-Maschine Platz nimmt: „Das Gefühl, diesen Trick gestanden zu haben – ist bis heute ganz nah bei mir.“

Kein Wunder, dass der Ausnahme-Rider bereits seinen nächsten Höhenflug plant: Wenn sich am 1. und 2. September 2017 wieder die besten Slopestyler der MTB Szene zum legendären Red Bull District Ride in Nürnberg versammeln, will Szymon Godziek einmal mehr Geschichte schreiben.

"Adrenalin ist der Treibstoff
in unserem Sport."

 

 

Jeder Trick beginnt im Kopf

Die Beine sollen treten. Aber der wichtigste Körperteil beim Biken ist etwas weiter oben zu finden. „Der Kopf ist das Entscheidende in unserem Sport, er öffnet dir die Tür zum nächsten Level“, sagt Szymon. „Wenn du einen Trick lernen möchtest, musst du ihn dir erst einmal vorstellen können.“ Deshalb hat er nach zehn Jahren auf dem Bike auch damit begonnen, seine mentale Stärke gezielt zu trainieren, um noch besser visualisieren zu können.

Kann ich den Trick landen? Muss ich gegensteuern? Oder das Bike vielleicht wegschmeißen und abspringen? In der Luft bleiben Szymon nur Sekundenbruchteile, um die beste Entscheidung zu treffen. Deshalb blendet er sein Umfeld aus und fokussiert sich voll und ganz auf den Augenblick. „Du musst dich komplett im Moment bewegen“, erklärt der Bike-Pro: „Nur dann hast du in kritischen Situationen genug Zeit, klar zu denken und das Richtige zu tun.“

"Dein Kopf öffnet dir die Tür
zum nächsten Level."

Aus der Schnitzelgrube in den Tsunami

Wenn die Idee für einen neuen Trick im Kopf entstanden ist, geht’s für Szymon in die mit Schaumstoff gefüllte Schnitzelgrube. Hier kann er auch mal kopfüber landen, ohne dass ihm etwas passiert. „Ich übe den Bewegungsablauf, bis er sich gut anfühlt. Dann wechsle ich meistens für einige Versuche auf eine gepolsterte Soft Ramp. Wenn ich mir sicher bin, dass ich wirklich weiß, was ich da tue – bringen wir das Ganze schließlich in den Dirt.“

Aber wie schafft man es, sich unter so vielen hochtalentierten Fahrern in Szene zu setzen? „Der Level in unserem Sport ist wirklich super-high, die Spitze liegt extrem eng zusammen. Deshalb ist auch die eigene Kreativität gefragt. Für meinen Tsunami-Backflip beim District Ride 2014 habe ich ein Element aus dem Motocross mit dem Biken verknüpft. Und übrigens: Derzeit bereite ich einen neuen Trick vor, den ich im September in Nürnberg zeigen möchte.“

 

 

Perfektionismus mit einem Schuss Adrenalin

Szymon bezeichnet sich als Perfektionist. „Manchmal nervt mich das ja selbst“, lacht er. „Aber genau das bringt dich nach vorne. Wenn ich Videos von meinen Tricks sehe, denke ich mir fast immer: Oh Mann, das muss doch noch besser gehen!“ Es dauert viele Stunden und hunderte Versuche, bis der Körper eine Bewegung wirklich verinnerlicht hat. Wenn dann noch ein ordentlicher Schuss Adrenalin hinzukommt, kann’s hoch hinausgehen.

„Adrenalin ist der Treibstoff in unserem Sport“, sagt Szymon. „Gerade dann, wenn du etwas Neues versuchen willst.“ Das in der Nebenniere produzierte Stresshormon bewirkt einen Anstieg der Herzfrequenz und des Blutdrucks, optimiert die Bereitstellung von Sauerstoff und Energie. „Das Adrenalin gibt dir einen Kick. Und wenn du crasht, spürst du wenigstens den Schmerz erst etwas später.“

„Radfahren ist mein Leben.
Damit will ich andere inspirieren.“

Szymon Godziek über Bikes, die von oben kommen.

Wann dachtest du dir das letzte Mal: Gut, dass ich einen Helm aufhatte?

Ich erinnere mich daran, dass ich einen Frontflip übte. Auf einmal war mir klar, dass ich zu spät dran sein würde. Also stieß ich das Bike von mir weg. Wir waren an diesem Tag zwar in der Schnitzelgrube, deshalb landete ich weich. Aber das Bike kam von oben und schlug hart auf meinem Kopf auf. Ohne Helm wäre das kein schöner Tag geworden.

Verwendest du verschiedene Helme für verschiedene Wettkämpfe wie den Red Bull District Ride oder die Red Bull Rampage?

Bei Dirt Jumps trage ich am liebsten „Open Face“ – beim Freeride sind es dann aber „Full Face“ Helme, die mir noch mehr Schutz bieten, wenn mal was schief geht.

"Ein Helm? Muss vor allem
gut aussehen!"

Welche Eigenschaften muss ein Helm haben?

Er muss gut sitzen. Und ganz ehrlich: Er soll natürlich gut aussehen! Dass er mich schützt, weiß ich ohnehin … da vertraue ich voll und ganz auf die Ingenieure von uvex, die Jahr für Jahr immer wieder neue Technologien und noch leichtere, bessere Helme entwickeln.

Welches Schutz-Equipment trägst du noch?   

Pads auf meinen Knien und Schienbeinen sowie Handschuhe. Beim Freeride oder Downhill kommt noch eine Goggle dazu, sonst landet schnell mal Dreck oder ein Steinchen im Auge.

Absolvierst du auch ein spezielles Training, das dich bei Stürzen schützt?   

Jeder Biker sollte an seinem Rücken arbeiten. Mein Rücken hat in den vergangenen Jahren eine ganze Menge abbekommen. Deshalb bin ich seit einiger Zeit regelmäßig im Gym und trainiere gezielt meine Rückenmuskulatur. Dazu kommt Stretching, damit der Rücken beweglich und flexibel bleibt.

mehr Stories

we focus. on your ambition.

Read more…
Richard Freitag Skispringen
zur Story

Nur Fliegen ist schöner

Richard Freitag über die Faszination Skispringen.

Read more…
richard freitag skispringer

Szymon Godziek's Gear

uvex jakkyl hde blue-black mat
uvex hlmt 9 bike black-orange
uvex hlmt 5 bike pro black mat
uvex finale white - black mat