NEU

uvex jakkyl hde

Dieser Helm hat zwei Gesichter: Der neue Mountainbike-Helm uvex jakkyl hde lässt sich im Handumdrehen von einem Halbschalen- in einen Full-Face-Helm verwandeln. Ein abnehmbarer Kinnschutz aus laminierter Glasfaser macht es möglich. Praktische Features und das Gewicht von nur 630 Gramm werden Enduro-Biker begeistern.

Farbvariante: red-black mat

Up. Lock. Down.

Enduro, das bedeutet vor allem Vielseitigkeit und die Fähigkeit, sich auf jeden Trail und jedes Terrain einzulassen – bergauf wie bergab. Mit dem neuen uvex jakkyl hde präsentiert uvex einen entsprechend vielseitigen Helm mit abnehmbarem Kinnschutz und weiteren praktischen Details für ambitionierte Enduro-Piloten. Ziel der uvex Entwickler war die perfekte Balance aus Passform, optimaler Belüftung, wettkampftauglichem Gewicht – und getreu dem uvex Motto protecting people – maximalem Schutz.

Über ein Jahr lang haben die uvex Entwickler zusammen mit dem dreifachen Fourcross Weltmeister und Enduro-Profi Michal Prokop am uvex jakkyl hde getüftelt. Mit ein paar Handgriffen wird der Helm vom All-Mountain- zum Downhill-Helm. Das Kinnteil wird mit zwei Handgriffen am Helm montiert und über einen Drehverschluss im Heck fixiert. Die Mechanik ist einfach und funktioniert ohne Werkzeug – der ganze Vorgang dauert nicht länger als zehn Sekunden. Der Bike Helm ist zudem an den Seiten und im Bereich des Hinterkopfs tiefer geschnitten als konventionelle Bike-Helme und schützt damit einen größeren Bereich des Kopfs.

Außerdem begeistert die fließend ins Design integrierte Befestigung für die Goggle. Der uvex jakkyl hde Helm lässt sich auch in der Variante ohne Kinnschutz mit fest sitzender Goggle fahren – ein wertvolles Feature, auf das Biker bei klassischen Helmformen meist verzichten mussten. „Ich fahre gerne mit einer Goggle anstatt der klassischen Sonnenbrille, um auf schnellen Downhills einen besseren Durchblick zu behalten. Bei Pausen oder kurzen bergauf Passagen kann ich die Goggle dank des stufenlos verstellbaren Visiers einfach auf dem Helm absetzen“, erklärt Prokop.

Besonders wichtig für schweißtreibende Enduro-Touren: Das ausgeklügelte Belüftungssystem mit 14 Ventilationsöffnungen und innen verlaufenden Belüftungskanälen sorgt für einen kühlen Kopf. Das Herzstück des neuen uvex jakkyl hde Helms ist die aufwändige multi-inmould Konstruktion mit acht einzelnen PC-Schalen, die den uvex-typischen Anspruch an bestmöglichen Schutz garantiert. Die ideale Passform und individuelle Anpassung übernimmt das 360 Grad Boa-System. Über ein Einstellrad am Hinterkopf wird der Helm rund um den Kopf millimetergenau angepasst. Der klare Vorteil für Biker: Kein ungewolltes Verrutschen bei schnellen Manövern oder Sprüngen, komfortabler Sitz und ein Plus an Sicherheit.   

Style trifft Performance

In puncto Style bietet der jakyll hde zwei Varianten: Freunde von Understatement und cleanem Design greifen zum uvex jakkyl in black-dark silver mat, der Hingucker auf den Trails bleibt jedoch die color-blocking Variante in red-petrol mat. Außerdem sind die zwei Schalengrößen 52-57cm und 56-61cm erhältlich.

Durch die wechselbare Innenausstattung, sowie den abnehmbaren Glasfaser-Kinnschutz, der auch einzeln nachgekauft werden kann, passt sich der uvex jakkyl hde an jede Fahrsituation und jeden Enduro-Rider perfekt an.

Mehr Informationen
Protection Fit Comfort

double inmould Technologie

Normen: EN 1078, TÜV GS, CE

2 Schalengrößen

Boa 360° full-ring

monomatic Verschluss

FAS strap

14 Belüftungskanäle

Abnehmbarer Kinnbügel

Einstellbares Visier

goggle strap holder

Austauschbare Innenausstattung

Gewicht ab 630g

 

 

Technologien

 
Boa

Alles neu. Alles besser. Alles Boa.

Das Boa System verbindet eine geniale Technik mit Hochleistungsmaterialien aus dem Flugzeugbau für das entscheidende Plus an Tragekomfort und Sicherheit.

 
monomatic

Passt auf Knopfdruck

Mehrstufig und anatomisch geformt: Der Komfortverschluss uvex Monomatic lässt sich mit nur einer Hand auf Knopfdruck öffnen und schließen. So sitzt das Kinnband immer perfekt.

 
FAS

Simpel und Praktisch

Das Fast-Adapting-System-Gurtband lässt sich leicht und stufenlos exakt an die eigene Kopfform anpassen. So bleibt der Helm in allen Situationen fest auf dem Kopf und das Gurtband immer in der optimalen Position.

Weitere Technologien

double inmould technology