Startklar in 10 Sekunden:
Kinnschutz aufstecken,
fixieren – go!
mouse wheel arrow 1 arrow 2 arrow 3

Half Shell hoch.
Full Face runter.

Dieser Helm hat zwei Gesichter: Der 3-fache UCI 4cross World Champion Michal Prokop lockt nach dem Aufstieg einfach das Kinnteil ein – und verwandelt den uvex jakkyl hde im Hand­umdrehen in einen Full Face Helm mit Vollschutz.

from
half shell
to full face

Der neue uvex jakkyl hde vereint die Disziplinen All Mountain und Downhill in einem Produkt – und macht die Bahn frei für neue Möglichkeiten.

Bergauf benötigen Mountainbiker einen Helm mit guter Belüftung. Bergab steht kompromissloser Schutz im Vordergrund.

Mit dem uvex jakkyl hde bringt uvex nun die Verbindung beider Ansprüche auf den Markt und stattet einen All Mountain Helm mit abnehmbarem Kinnschutz aus.

„Das Kinnteil aus laminierter Glasfaser wird mit zwei Handgriffen am Helm fixiert“, sagt Produktmanager Johannes Schache. „Die Mechanik ist einfach und funktioniert ohne Werkzeug – der ganze Vorgang dauert wenige Sekunden.“

Ein Jahr lang haben die Entwickler von uvex sports am neuen Enduro-Top-modell getüftelt.

Skizzen wurden angefertigt und Prototypen gebaut.

Das erste Design wurde verworfen; ebenso die erste technische Lösung der Verbindungsmechanik. Die dritte Version stellte die Helm­experten schließlich zufrieden.

„Ziel war die perfekte Balance aus maximaler Belüftung und ausreichend Schutz für schnelle Ab­fahrten“, erklärt Senior Designer Noah Sussmann.

Am Nacken sitzt der Helm etwas tiefer, der Sonnenschutz ist oversized – trotzdem kann die Goggle während Fahrpausen auf den Stirn­bereich gezogen werden.“

Double inmould Technologie mit zweiter Polycarbonat Schale, Ventilationskanäle wie beim Race-Modell uvex EDAero, das bewährte Boa® System, eine wechselbare Innenausstattung – sowie abnehmbarer Kinnschutz, der auch einzeln nachge­kauft werden kann.

Mehr Infos auf den Produktdetailseiten

NEU uvex jakkyl hde blue-black mat